Natürliche Haushaltsreiniger selbst gemacht

Hier geht es um die Herstellung natürlicher Reinigungsmittel ohne Chemie

 

Ich habe vor fast zwei Jahren begonnen, gekaufte und mit Chemie beladene Haushaltsreiniger auszumisten.

Stattdessen fing ich an, diese Mittel durch selbstgemachte Reiniger mit natürlichen Inhaltsstoffen zu ersetzen.

Einige dieser kleinen „Helfer“ möchte ich euch hier vorstellen.

Die Allergien und chronischen Erkrankungen nehmen immer mehr zu, da wir in unserer zivilisierten Gesellschaft mit sehr vielen Schadstoffen in Kontakt kommen.

Wir denken im täglichen Leben oft gar nicht mehr über die Inhaltsstoffe verschiedener Substanzen mit Mittel nach, die wir zur Hausreinigung, Körperreinigung und Wäsche verwenden.

Die Werbung zeigt uns die kraftvollsten Universalreiniger, die fast schon das Putzen ersetzen.

Manchmal habe ich den Eindruck, es scheint in diesen Werbeclips so, als würde das Mittel aufgesprüht und schwupp ist der ganze Dreck weg.

Man ist fast hypnotisiert und reflektiert gar nicht, dass so etwas nicht möglich ist und wenn, dann nur mit extrem aggressiven Substanzen.

 

Nachdem mir klar wurde, dass ich in der Werbung sowieso nicht die Realität vorgeführt bekomme, habe ich entschieden, mich wieder mehr mit den Reinigungstechniken meiner Großmutter zu interessieren. 

Dabei stiess ich auf wunderbare und kraftvolle „Putzmittel“ aus der Natur.

 

-ZITRONE

-ESSIG

-NATRON

-SODA

-KERNSEIFE

 

-EFEU

-WASCHNÜSSE

-ÄTHERISCHE ÖLE (z.B. Teebaumöl, Thieves, Lavendelöl, …)

-ALKOHOL

 

-BRENNSPIRITUS

 

 

Aus diesen Zutaten kann man:

Toilettenreiniger, Waschmittel, Weichspüler, Glasreiniger, Desinfektionstücher, Edelstahlreiniger, Oberflächenreiniger, Bodenreiniger, Geschirrspülmittel, Abflussreiniger, Fettlöser für Backofen und Bratpfannen herstellen.

 

Auch hier gilt wieder das Prinzip des Ausprobierens.

Ich habe individuelle Mischungen hergestellt aber diese immer wieder modifiziert, bis ich absolut zufrieden war.

Dazu möchte ich euch ebenfalls anregen.

Jeder stellt andere Anforderungen an Reinigungskraft, Geruch und Konsistenz.

Was ich euch zur Verfügung stelle, sind die Zutaten für bestimmte Reiniger, allerdings nicht das Mischungsverhältnis.

Probiert und experimentiert – das macht so viel Spass!

 

Zutaten für:

GLASREINIGER: Brennspiritus, Essig-Essenz und Wasser (optional ätherische Öle)

ABFLUSSREINIGER: Soda in den Abfluss schütten und Essig-Essenz darüber giessen. Es beginnt sofort zu blubbern. Nach einigen Minuten Einwirkzeit lasst ihr heisses Wasser den Abfluss entlang laufen, bis das Wasser wieder optimal abläuft.

ZITRONENESSIG: Füllt Essig in ein grosses Glasgefäß und gebt sämtliche Zitronenabfälle (ausgepresste Zitronenhälften) hinzu. Lasst die Mischung etwa 3-4 Wochen ziehen und giesst die Flüssigkeit durch ein Sieb in eine Braunglasflasche. Diesen Essig verwendet ihr zum Reinigen von EDELSTAHLOBERFLÄCHEN und AMATUREN.

 

WEICHSPÜLER: Essigessenz in die Weichspülkammer der Waschmaschine geben und nach Bedarf ätherische Öle hinzufügen.

WASCHMITTEL: Zum Waschen meiner Wäsche verwende ich entweder indische Waschnüsse oder Efeusud.

Indische Waschnüsse gibt es im Bioladen und sie werden in einem Leinenbeutel der Wäsche beigelegt.

Efeuwaschmittel eignet sich für dunkle Wäschestücke. Ihr stellt es her, indem ihr Efeublätter in einem Topf Wasser aufkocht und etwa 30 Minuten ziehen lasst. Danach wird dieser Sud in eine Glasflasche abgefüllt und nach Bedarf mit ätherischen Ölen versetzt.

BODENREINIGER: Ihr stellt einen Topf mit Wasser auf den Herd und gebt kleine Stücke von Kernseife dazu (man kann die Kernseife auch klein hobeln), lasst das ganze solange köcheln, bis die Seifenstücke aufgelöst sind. Ätherische Öle können nach Bedarf hinzugefügt werden. Dieses Konzentrat füllt ihr in eine Glasflasche ab und könnt immer etwa 2 Verschlusskappen dem Wischwasser hinzufügen. Aber bitte testet es selber aus, damit die Wischflüssigkeit nicht zu seifig wird, sonst schmiert sie.

DESINFEKTIONSSPRAY: Diesen stellt ihr ganz einfach her, indem ihr Isopropylalkohol in eine Glasflasche schüttet und entweder Teebaumöl oder „THIEVES“-Öl von ‚Young living‘ hinzufügt. Diese Öle wirken stark antibakteriell. Mit einem Sprühaufsatz könnt ihr nun deinen Spray auf alle zu desinfizierenden Flächen aufsprühen und einwirken lassen.

 

DESINFEKTIONSTÜCHER: Ihr nehmt eine Kunsttoffbox, die gut zu verschliessen ist und befüllt sie mit Essigessenz, wenig Brennspiritus und ätherischen Ölen. In diese Box legt ihr nun vorsichtig Papierhandtücher, die ihr entsprechend zugeschnitten habt. Diese saugen sich mit der Desinfektionsflüssigkeit voll und sind direkt einsatzbereit.

TOILETTEN- UND GESCHIRRSPÜLREINIGER: Ihr gebt in eine Schüssel 1 Tasse Natron, 1 Tasse Soda, 0,5 Tassen Zitronensäurepulver, 0,5 Tassen Salz und ätherische Öle. Diese Mischung könnt ihr in das Geschirrspülmittel – Fach geben aber auch zum Putzen der Toilette verwenden.

SPÜLI: Zum Geschirrspülen per Hand könnt ihr euch einen Sud herstellen aus Wasser und Kernseife oder aus Wasser und Efeublättern.

TEPPICHREINIGER: Streut Waschsoda auf den Fleck und reibt das Pulver mit einem feuchten Tuch ein. Lasst alles einwirken und saugt es gründlich ab.

 

Nun habt ihr einige Möglichkeiten an die Hand bekommen und startet, eure eigenen Mischungen herzustellen. Ihr werdet feststellen, wie einfach es funktioniert und vor allem überrascht sein, wie effektiv diese Mittel funktionieren.

 

Ich bin gespannt, welche Erfahrungen ihr sammelt!!

 

Von Herzen

Karin

 

P.S.:

Mein geballtes Wissen über chemiefreies Leben erhältst du in meinem Online-Kurs CHEMIEFREI LEBEN.

Dieser besteht aus 3 separat erhältlichen Modulen: Chemiefreie Hausapotheke, Chemiefreie Bio-Kosmetik und Chemiefreier Haushalt.

 

 

 

 

Kommentieren

1 Kommentar

  1. Veröffentlich von Fenster streifenfrei putzen ... - Tagaustagein am 8. März 2016 um 16:20

    […] bin ich vor einiger Zeit auf einen Glasreiniger zum Selber machen […]