Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0

Ich bin „schwanger“!

Nein, nicht wie ihr denkt…dazu bin ich schon zu alt;-)

 

Was ich euch mitteilen möchte ist, dass ich etwas „Neues“ gebären werde.

Mein neuestes und gleichzeitig mein Herzens-Projekt.

Ich bringe meinen ersten ONLINE-KONGRESS auf die Welt!

 

Möglicherweise wundert ihr euch jetzt, warum ich daraus so ein grosses Ding mache?

Schliesslich gibt es momentan zahlreiche solcher Projekte und Online-Kongresse!

 

Warum es für mich ein GROSSES DING ist,  möchte ich euch hier erzählen.

Nachdem ich vor drei Wochen meinen ersten Online-Kurs zum Thema „Chemiefrei leben“ gelaunched“ hatte, kamen mir in meiner Morgenmeditation die Worte „Göttinnen im Alltag“.

Unvermittelt wusste ich, dass dies das Thema meines ersten Online-Kongresses werden würde.

Das passte meinem Verstand gar nicht!

Eigentlich hatte ich den Zeitpunkt nach dem, der „Chemiefrei leben-Kurs“ endlich online sein würde, herbeigesehnt.

Ich hätte wieder mehr Zeit für mich und meine Familie .

Aber manchmal kommen die Dinge anders, als sie unser Verstand plant.

Seit ich einen bewussten Lebensweg eingeschlagen habe, verlasse ich mich nicht mehr ausschliesslich auf meinen Verstand, sondern viel mehr auf meine Intuition und meine innere Stimme!

Und die hatte sich in meiner Morgenmeditation gemeldet.

„Göttlichkeit im Alltag“, hatte sie zu mir gesagt.

Nun galt es mal wieder, meiner inneren Stimme zu folgen und das war gar nicht so schwer.

Je mehr ich mich mit dem Gedanken beschäftigte, einen Online-Kongress zu veranstalten, um so freudiger wurde ich.

„So soll es also sein“, antwortete ich und begann augenblicklich mit den Vorbereitungen.

Ich setzte mich mit Menschen in Verbindung, die bereits einen Kongress veranstaltet hatten oder gerade dabei waren, einen zu organisieren.

Schnell kamen Dialoge zwischen meiner inneren Stimme und meinem Verstand auf.

Der Verstand erzählte unentwegt, wie schwierig und  zeitaufwändig, aber auch kostenintensiv eine Kongressvorbereitung sei.

Meine innere Stimme antwortete mit Vorfreude.

 

Zwischen diesen beiden Polen, springe ich seither hin und her.

Aber es geschehen auch wunder-bare Dinge!

Wie immer , halte ich mich nicht an Zielvorgaben oder Vorschläge erfahrener Coaches.

Ich informiere mich breitgefächert und laufe los.

Im Laufen ensteht Neues, auf das ich reagiere.

So lebe ich seit mehr als zwei Jahren und mache gute Erfahrungen damit.

Natürlich ist dieser Prozess des Wachsens auch genau das Thema meines Online-Kongresses.

Göttlichkeit im Alltag!

Hier haben wir sie ,wie sie leibt und lebt!

 

Was bedeutet  denn „Göttlichkeit“ für mich und warum widme ich ihr so viel Aufmerksamkeit?

  • Göttlichkeit ist immer da
  • Göttlichkeit tragen wir in uns, ohne dafür Leistung zu erbringen
  • Göttlichkeit ist etwas normales und alltägliches
  • Göttlichkeit ist der Ausdruck von Wachstum und Transformation
  • Göttlichkeit ist pure Freude
  • Göttlichkeit ist Liebe
  • Göttlichkeit ist Entstehung von Neuem oder Geburt

Insofern habe ich auch entschieden, euch an dem „göttlichen“ Entstehungs-Prozess

meines Online-Kongresses, teilhaben  zu lassen.

Hier in verschiedenen Blogposts, aber auch auf meinem You Tube- Kanal werde ich regelmässig berichten, welchen Herausforderungen ich mich stelle und wie ich sie überwinde.

 

Denn eines ist mir sofort bewusst geworden.

Der Kongress und sein Thema hat eindeutig etwas mit mir zu tun und transportiert mich geradewegs zu meinen lang und erfolgreich versteckten persönlichen Blockaden.

Eine dieser Blockaden heisst: Technik

Eine andere Blockade heisst: Organisation von Büroarbeiten( Sortieren und Ablegen und Strukturieren)

Sie haben sich bereits sehr früh gemeldet und ich habe mich ihnen gestellt!

Aber immer nur in dem Masse, wie es in dem Moment nötig war…nicht mehr.

Und genau das hat mir gezeigt, dass ich es schaffe!

Solange ich mir mein Ziel nicht so hoch setze, mein Perfektionismus-Anspruch nicht ganz so stark dominiert und ich mich auf den nächst nötigen Schritt konzentriere, klappt es viel besser.

Der Trick ist eben, immer nur bis zur nächsten Lernaufgabe vorwärts zu gehen.

 

Ich habe auch gelernt, dass man mit unkonventionellen Methoden, solange sie aus dem Herzen kommen, Berge versetzen kann.

Ich habe mir vorgenommen, nur Sprecherinnen für diesen Kongress auszuwählen, die mir meine innere Stimme signalisiert.

Die ersten Gesprächspartnerinnen habe ich unvermittelt über Facebook und Email kontaktiert und mit meiner Idee konfrontiert.

Obwohl es nicht üblich ist und man Referenten mit einem professionellen Anschreiben und einer bereits fertigen Kongress-Seite kontaktiert, habe ich aus dem Bauch heraus entschieden und agiert.

Das Ergebnis war, dass ich bereits 99% Zusagen erhalten habe.

Es werden noch mehr „Göttinnen des Alltags“ in meinen Fokus rücken, die ich dann mit meiner Vision konfrontieren werde.

Einer Vision, einen Austausch zwischen Frauen der „Neuen“ Zeit zu starten und all jenen ,die die Göttlichkeit in sich noch nicht realisiert haben, zu inspirieren, ein göttliches Leben zu führen.

Denn das kann jede Frau kreieren.

Wie?

Indem sie sich als einzigartiges Wesen bedingungslos liebt.

 

Wenn ihr nun neugierig geworden seid, dann schaut doch regelmässig auf meinem Blog, meiner Facebookseite und meinem You Tube Kanal vorbei.

Dort gibt es regelmässige Updates zum Online-Kongress “ Gespräche mit Göttinnen“.

 

Ihr könnt euch aber auch gerne bereits mit eurer Email-Adresse eintragen, um im Januar 2017 beim Kongress dabei zu sein.

 

 

Ihr könnt euch aber auch gerne bereits mit eurer Email-Adresse eintragen, um im Januar 2017 beim Kongress dabei zu sei

 

Von Herzen

Karin