Ein Weg entfaltet sich

road-1246601_640

Heute möchte ich ein Interview mit euch teilen,das ich gestern mit Carla von Carma Coaching geführt habe.

Carla führt derzeit einige Gespräche mit „inspirierenden Menschen“ auf ihrem You Tube- Kanal.

Es sind ganz unterschiedlich Frauen, die aber alle eines gemeinsam haben, eine bewusste Lebensweise.

 

Das gestrige Interview hat sehr viel in mir offengelegt; ich habe ja schon einige Interviews zu meinem Lebensweg gegeben, aber gestern zeigte sich erstmalig das Gesamtbild.

The Big Picture.

Alle meine Erfahrungen und Erlebnisse, auch und wahrscheinlich vor allem, die schmerzhaften hatten einen Sinn.

Ohne sie wäre ich heute nicht an dem Punkt, an dem ich jetzt stehe.

Erst das Zusammenfügen aller Puzzleteile kreiert das Gesamtbild.

In meinem Leben stand ich oft an Punkten, an denen ich mich fragte, warum das passierte.

 

Früher bin ich sehr stark in die Opfermentalität hineingerutscht:

„Warum passiert nur immer mir sowas?“

„Warum immer ich?“

„Warum kann das Schicksal nicht jemand anderen auswählen?“

„Was habe ich falsch gemacht, dass mir so etwas zustösst?“

 

Geholfen haben mir diese Fragen nicht!

Ganz im Gegenteil: sie haben mich noch tiefer in die Spirale nach unten gezogen.

Erst die positive innere Einstellung zu mir und meinem Leben hat etwas verändert.

Erst als ich annehmen und vergeben lernte, hat sich etwas verbessert.

 

Das heisst, man selber kann etwas gegen das Opfersein tun!

Nur wenn du es zulässt, dass Andere oder Situationen dich zum Opfer machen, wirst du zu einem.

Sobald du dich entscheidest, es nicht mehr zuzulassen,kommst du aus diesem Teufelskreis heraus.

 

Es hat bei mir viele, viele Jahre gedauert, bis ich diese Erkenntnis hatte.

Ich leben nun 50 Jahre auf dieser Erde und bin in den letzten beiden Jahren bewusster geworden, um verstehen zu können, dass ich hinter allem stecke!

Ich bin der Schöpfer meines Lebens.

Alles was ich erlebe oder empfinde, ziehe ich an.

Gut!

Und das meine ich wirklich so!

Es ist gut, dass ich all das erlebt habe.

Denn ohne die schmerzhaften Erlebnisse, hätte ich nichts verändert.

Erst sie haben meinen Leidensdruck erhöht, um aktiv zu werden.

 

Also für mich gibt es keine negativen Erfahrungen mehr!

Es gibt nur ERFAHRUNGEN!

Und jede einzelne hat ihren Sinn!

 

Es liegt einzig und alleine an mir, sie zu erkennen, anzunehmen und etwas daraus zu machen.

 

Als ich mir das Interview mit CArla heute früh ansah, wurde mir so klar, dass ich nun an einem Punkt angekommen bin, an dem sich nach 50 Jahren endlich zeigt, wozu alles gut war.

Es ist wunderbar, im Fluss zu sein!

Ich spüre, wie intensiv das Leben wird, wenn man sich darauf einlässt, ohne zu bewerten.

Sondern anzunehmen und im Hier und Jetzt zu sein.

Und dankbar für jede einzelne Sekunde ,die wir in diesem Körper stecken und Erfahrungen sammeln dürfen.

 

Lasst euch nun inspirieren von diesem schönen Gespräch:

 

Alles Liebe!

Von herzen

Karin

Hinterlassen Sie einen Kommentar





Teilen
Twittern
+1
Pin